verkehr

B 269 – Straßenbauarbeiten unter Vollsperrung im Bereich zwischen Alsweiler und Winterbach

Landesbetrieb für Straßenbau (LfS), 15.07.2021, Medien- und Verkehrsinformation 107/21

+++

Ab Montag, dem 02. August 2021, wird der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mit der Erneuerung der Fahrbahndecke der B 269 zwischen Alsweiler und Winterbach (Landkreis St. Wendel) beginnen.

B269

Betroffen ist der Streckenabschnitt ab dem Kreuzungsbereich der „Rheinstraße“ mit der B 269 bis zum Ortseingang Winterbach auf einer Länge von ca. 800 m. Darüber hinaus wird im Kreuzungsbereich eine Fußgängersignalanlage errichtet.

Für die Durchführung der Arbeiten ist auf Grund der zu geringen Fahrbahnbreite eine Vollsperrung notwendig.

Die Umleitungsstrecke aus Richtung Winterbach führt über die L 133 und L 134 durch Bliesen und Oberthal bis nach Selbach und von dort weiter über die L 135 durch Theley bis nach Tholey und von dort aus über die B 269 nach Alsweiler.

In Gegenrichtung aus Alsweiler kommend verläuft die Umleitungsstrecke über die L 133 nach Marpingen, weiter über die L 318 nach Urexweiler, von dort weiter über die L 130 durch Remmesweiler bis nach Oberlinxweiler und von dort über die L 132 nach St. Wendel. Weiter geht es über die B 41 Richtung Idar-Oberstein bis zur Ausfahrt St. Wendel – Alsfassen, dann über die B 269 nach Winterbach.

Für die Radfahrer, die den Saar-Nahe-Höhen-Radweg befahren, erfolgt eine gesonderte Umleitung. Die Umleitungsstrecke aus Richtung südlicher „Rheinstraße“ führt über die Straßen „Am Mercherswald“ und „Im Tälchen“ zur B 269 weiter über die B 269 zur „Seitersstraße“ Richtung Sportplatz Winterbach. Von dort aus Richtung Marienhof zur „Rheinstraße“. Die Gegenrichtung verläuft entsprechend umgekehrt.

Die Bauzeit für die Erneuerung der Fahrbahn einschließlich der Fahrbahnmarkierung und Neubau der Fußgängersignalanlage beläuft sich auf ca. 3 Wochen.

Die Erreichbarkeit der Anliegergrundstücke im Bereich der Baufelder ist je nach Baufortschritt nur begrenzt möglich. Die betroffenen Anlieger werden gebeten, ihre Fahrzeuge außerhalb der Baustelle zu parken. Die Informationen an die Anlieger erfolgt mit Handzetteln vor Ort. Die Baumaßnahme wurde im Vorfeld mit den Unternehmen des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) abgestimmt.

Die geplante Bauzeit steht unter dem Vorbehalt geeigneter Witterung.

In die Gesamtmaßnahme investiert der LfS für den Bund rund 200.000 Euro.

Bei der Planung der Maßnahme hat der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) die täglichen Verkehrsmengen, insbesondere die starke Belastung der B 269 durch Berufs- und Pendelverkehr berücksichtigt. Daher wurde für die Ausführung der Erneuerung der Fahrbahndecke und die Errichtung der Fußgängersignalanlage die Ferienzeit vorgesehen. Der LfS kann trotz Beginn der Arbeiten in den Sommerferien Verkehrsstörungen nicht ausschließen.

Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, etwaige Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und angemessene Fahrzeit einzuplanen.

Update L 133 – Straßenbauarbeiten in Vollsperrung zwischen Winterbach und Bliesen

Der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) wird die Vollsperrung auf der L133 / Bliesener Straße im Bereich zwischen Winterbach und Bliesen (Landkreis St. Wendel) am 31.07.2021 aufheben. Betroffen ist die L 133 ab der Zufahrt zum Gewerbegebiet „Lämmergraben“ bis zur Kreuzung L 133 / L 134 nach Bliesen. Die Bauarbeiten wurden aufgrund einer zu geringen Fahrbahnbreite unter Vollsperrung ausgeführt. Auf der Strecke ist noch mit Restarbeiten an den Fahrbahnrändern und Banketten, sowie auf dem nebenliegenden Radweg zu rechnen. Dies erfolgt dann unter halbseitiger Sperrung mit Ampelanlage.Die Arbeiten werden Mitte August abgeschlossen sein.